Teilen auf Facebook   Teilen auf X   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Minister Madsen übergibt Förderbescheid in Süderhackstedt

20. 07. 2023

Minister Claus Ruhe Madsen radelt auf einer viertägigen Sommertour durch Schleswig-Holstein und machte auch bei uns einen bedeutsamen Stopp. Denn er übergab persönlich dem Bürgermeister von Süderhackstedt, Carsten Seemann, einen Förderbescheid. Der war sichtlich hocherfreut darüber, ebenso die rund 60 anwesenden Bürgerinnen und Bürger - die meisten waren passend mit dem Fahrrad da - und dies unterstützt auch unsere Arbeit in der Klimaschutzregion Flensburg gleich mehrfach. Denn zu der Fördersumme von knapp 600.000€ kam noch hinzu, dass allgemein die Wichtigkeit vom Bau neuer Radwege für die notwendige Verkehrswende und damit zum aktiven Klimaschutz betont wurde. Zudem zeigte die fröhliche Stimmung, wie viel Schwung die konsequente Umsetzung eines solchen Vorhabens bringen kann.

 

Dabei sagte der stellvertretende Direktor des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr (LBV.SH), Frank Quirmbach, gleich bei seiner Ankunft am Treffpunkt an der Wegstrecke, dass die Realisierung eines Radweges einen sehr guten Anlass zum Feiern gebe, da vor allem die starke Mitarbeit der Landeigentümer entscheidend sei. Dies betonte er dem Minister und Bürgermeister gegenüber in einer kurzen Ansprache, der dann eine kurze Rede von Bürgermeister Seemann folgte. Er bedankte sich ebenfalls dafür, dass der Grunderwerb gut durchgeführt werden konnte – und zudem für die Unterstützung durch die Klimaschutzregion, die an dem Vorhaben seit seinen ersten Planungen vor rund 2,5 Jahren durchgehend zum Förderantrag mitgearbeitet habe.

 

Claus Ruhe Madsen zeigte sich bestens gelaunt und begrüßte die Radler mit einem Dank für den großartigen Empfang. Er freute sich, das Geld zu übergeben und ging auch auf die Bedeutung des Projekts für die anwesenden Familien mit Kindern ein: „Es ist wunderbar, dass ihr als Gemeinde den Mut habt, diesen Radweg zu bauen. Dies sind für unsere kleinen Mädels und Jungs großartige Nachrichten: wenn die irgendwann Bock haben Rad zu fahren, dann haben sie auch einen sicheren Radweg!

 

Im Bericht auf der Seite des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus wird der jetzige Zustand kurz beschrieben: „Alle, die derzeit mit dem Fahrrad von Süderhackstedt nach Jörl fahren wollen, müssen auf die Straße ausweichen, denn einen Radweg gibt es noch nicht. Doch das wird sich jetzt ändern, denn die Gemeinde will die 1,2 Kilometer lange Lücke schließen. Dafür gibt es eine Finanzspritze aus dem Sonderprogramm ‚Stadt und Land‘.“ Zudem wird die allgemeine Bedeutung von Radwegen hervorgehoben, denn Minister Madsen betont: „Nur gut befahrbare und sichere Radwege animieren die Menschen, aufs Rad zu wechseln".

 

Über die umfangreiche Rundtour von Minister Madsen berichtete die SHZ auch über die Förderbescheid-Übergabe bei uns: „Nach dem Besuch [im Danewerk] ging es für Claus Ruhe Madsen und sein Team wieder aufs Rad. In Süderhackstedt überreichte der Minister noch einen Förderbescheid über 600.000 Euro für einen neuen Radweg von Süderhackstedt nach Jörl, bevor es dann am Mittwoch und Donnerstag noch von Husum über St. Peter-Ording nach Rendsburg geht.“

 

Bild zur Meldung: Minister Madsen übergibt Bürgermeister Seemann den Förderbescheid. Foto: Amt Eggebek.

Kontaktdaten

Klimaschutzmanagement Region Flensburg

Amt Eggebek

Hauptstr. 2
24852 Eggebek

 

Suche

Mitglieder

 
Joerl
Harrislee
Janneby
Eggebek
Sollerup
Medelby
Holt
Osterby
Grossenwiehe
Wanderup
Langstedt
Tarp
Munkbrarup
Nordhackstedt
Handewitt
Hoerup
Dollerup
Hasselberg
Steinbergkirche
Grosssolt
Westerholz
Maasholm
Jerrishoe
Kronsgaard
Kappeln
Ausacker
Gelting
Wallsbuell
Rabenholz
Lindewitt
Huerup
Jardelund
Husby
Oeversee
Grundhof
Freienwill
Ringsberg
Schafflund
Langballig
Weesby
Böxlund
Suederhackstedt
Sieverstedt
Steinberg