Teilen auf Facebook   Teilen auf X   Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

BMDV fördert Mobilitätsstationen in strukturschwachen Gebieten

17. 05. 2024

Bis zum 17.06.2024 können beim Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) Skizzen für den Auf- und Ausbau von Mobilitätsstationen in kleinen und mittleren Kommunen in strukturschwachen Regionen eingereicht werden. Das Projekt muss dann bis zum 31.12.2025 umgesetzt werden.

 

Mobilitätsstationen werden im Sinne dieser Förderung als sichtbare Standorte verstanden, an denen verschiedene Mobilitätsformen (z.B. Individualverkehr/ÖPNV) und Verkehrsmittel (Privatfahrzeuge/ Sharingfahrzeuge/ Bus, Bahn etc.) miteinander verknüpft werden. Die Mobilitätsstationen dienen den Nutzenden als Start-, Ziel- oder Umsteigepunkt.

 

Antragsberechtigt sind Kommunen mit maximal 50.000 Einwohnern. Der Fördersatz beträgt 65 %. Für finanzschwache Kommunen erhöht sich der Fördersatz auf 80 %. Zuwendungsfähig sind Investitionsausgaben, projektbezogene Planungskosten, Beratungs- und Personalausgaben, Ausgaben für die Vergabe von Aufträgen oder die Beschaffung von Fahrzeugen, die vom Zuwendungsempfänger selbst als Sharing-Angebot betrieben oder Sharing-Anbietern zeitlich befristet zur Nutzung überlassen werden und der weiteren Digitalisierung des Verkehrsangebots dienen.

 

Bild zur Meldung: Freepik.com

Kontaktdaten

Klimaschutzmanagement Region Flensburg

Amt Eggebek

Hauptstr. 2
24852 Eggebek

 

Suche

Mitglieder

 
Joerl
Huerup
Wallsbuell
Hasselberg
Freienwill
Medelby
Lindewitt
Nordhackstedt
Gelting
Dollerup
Tarp
Ringsberg
Rabenholz
Kappeln
Grosssolt
Steinbergkirche
Kronsgaard
Weesby
Schafflund
Westerholz
Grundhof
Langstedt
Grossenwiehe
Holt
Jerrishoe
Sollerup
Suederhackstedt
Eggebek
Harrislee
Maasholm
Munkbrarup
Oeversee
Janneby
Ausacker
Hoerup
Husby
Böxlund
Wanderup
Handewitt
Sieverstedt
Langballig
Osterby
Steinberg
Jardelund