Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bundesprogramm zur Förderung der Energieeffizienz und CO2-Einsparung in der Landwirtschaft und im Gartenbau

03. 12. 2020

Das Bundesprogramm Energieeffizienz für Landwirtschaft und Gartenbau sieht verschiedene Maßnahmen vor, die aus den Energie- und Klimafonds gefördert werden. Im Fokus stehen zwei Bereiche: Beratungen sowie Investitionen für betriebliche Klimaschutzmaßnahmen.

Qualifizierte Beratungen, die zur Ermittlung des betriebsindividuellen CO2-Einsparpotenzials dienen, sind Voraussetzung für Förderungen, wie zum Beispiel die Modernisierung oder dem Neubau von Anlagen oder die regenerative Eigen-Energieerzeugung und Abwärmenutzung.

Investitionen in materielle oder immaterielle Maßnahmen, die die Energieeffizienz und die CO2-Einsparung erhöhen, sind förderfähig. Die Höhe der Zuwendung hängt von dem CO2-Einsparpotenzial ab, grundsätzlich werden bis zu 40% der zuwendungsfähigen Ausgaben bezuschusst.

 

Die Förderung für Investitionsmaßnahmen kann seit dem 1. November 2020 beantragt werden. Die Richtlinie ist vorerst bis zum 30. Juni 2021 gültig.

 

 

 

Kontaktdaten

Klimaschutzmanagement Region Flensburg

Amt Eggebek

Hauptstr. 2
24852 Eggebek

 

 

Tel.: (04609) 900-203 / -204

Suche

Mitglieder

 
Tarp
Ringsberg
Suederhackstedt
Grosssolt
Maasbuell
Schafflund
Grundhof
Hoerup
Dollerup
Harrislee
Oeversee
Sieverstedt
Langstedt
Freienwill
Janneby
Nordhackstedt
Ausacker
Joerl
Eggebek
Grossenwiehe
Husby
Wanderup
Medelby
Sollerup
Jerrishoe
Huerup
Tastrup
Handewitt
Munkbrarup
Westerholz